Disclaimer

Giardina 2017 Vorschau - Neue Natürlichkeit hält Einzug in Schweizer Gärten

Publiziert am 12.12.2016 von Giardina

Vom 15. bis 19. März lädt die international grösste Indoor-Gartenausstellung zu einem einzigartigen Gartenereignis ein. Die Giardina 2017 steht ganz im Zeichen einer neuen naturnahen Gestaltung von Garten, Terrassen und Balkonen. Renommierte Gartenbauer präsentieren in imposanten Schaugärten ihre Ideen und Interpretationen dieser neuen Natürlichkeit. Gleichzeitig rückt die Giardina die Handwerkskunst ins Rampenlicht und präsentiert eine kuratierte Auswahl an hochwertigen Unikaten und Objekten heimischer Manufakturen, welche Besucher vor Ort erwerben können.

Dauerschön, pflegeleicht und natürlich: So wünscht sich heute die Mehrheit der Schweizer Gartenbesitzer ihren Garten. Die strenge Geometrie der vergangenen Jahre weicht einer neuen Natürlichkeit, die jedoch eine ebenso sorgfältige Planung erfordert.

Neue Natürlichkeit im Garten

An der Giardina 2017 veranschaulichen renommierte Gartenbauer wie die  Ostschweizer Egli Grün Sirnach oder  Winkler & Richard Naturgärten, wie sie mit baulichen Massnahmen, sorgfältiger Pflanzenwahl und dem Einsatz ausgesuchter Materialien eine neue Emotion in Schweizer Gärten erzeugen. Der Unternehmer-verband Jardin Suisse zeigt am Beispiel einer Piazza die in jeder Schweizer Stadt zu finden sein könnte, wie Städteplaner die Sehnsucht nach mehr Natürlichkeit interpretieren: Heute können auch öffentliche Grünflächen fliessend in naturbelassene Grünzonen übergehen. Für ein Highlight sorgt sicher auch das Zürcher Traditionsunternehmen Spross. Das Unternehmen inszeniert die neue Natürlichkeit auf rund 600 m2 als Erlebnis für alle fünf Sinne. Zahlreiche vielseitige Schaugärten garantieren eine Fülle an Inspiration für den eigenen Garten, Terrasse oder Balkon.

«In vielen Lebensbereichen geht heute der Trend hin zu einer Natürlichkeit, die sich ebenso an der Natur wie an zeitloser Ästhetik inspiriert. Die Giardina 2017 fokussiert auf diesen Trend und setzt ihn in einem einzigartigen Gartenspektakel um», sagt  Sebastian Morlock, Exhibition Director der Giardina.

Kunsthandwerker präsentieren Unikate
Ein weiterer Glanzpunkt an der diesjährigen Giardina bilden hochwertige Unikate und Objekte leidenschaftlicher Handwerkskunst. Ob Stahl, Metall oder Holz, traditionsreiche Schweizer Manufakturen sowie Designer und Konstrukteure zeigen handgeschmiedete Lampen, wunderschöne Möbelstücke aus antikem Alpenholz oder sagenhafte Skulpturen, welche im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon stimmungsvolle Akzente setzen. Die Giardina 2017 ermöglicht modernen Handwerkskünstler, sich einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen und ihre Unikate und Produkte aus Kleinserien direkt vor Ort zu verkaufen.

Die Giardina 2017 findet vom 15. bis 19. März 2017 in der Messe Zürich statt. Öffnungszeiten mittwochs und donnerstags jeweils von 9 bis 20 Uhr, am Freitag bis 22 Uhr und am Wochenende von 9 bis 18 Uhr.

Die Highlights der Giardina 2017
•    30’000m2 geballte Inspiration und eine aussergewöhnliche Auswahl an Objekten und Produkten für das Leben im Garten
•    Rund 250 Aussteller aus 8 europäischen Ländern
•    Vielseitige Schaugärten von bis zu 600m2 zum Gartentrend  "Neue Natürlichkeit"
•    Neuheiten und aussergewöhnliche Objekte für das Leben im Garten nationaler und internationaler Brands
•    Kunsthandwerker aus der ganzen Schweiz präsentieren ihre Unikate  

Downloads

Veröffentlicht unter: