Giardina
Zurück zur Übersicht

Portrait Solitärpflanze: Storchschnabel Elsbeth

Publiziert am 08.06.2020 von Giardina
Geranium Sanguineum

Der Storchschnabel ‘Elsbeth’ verzaubert Ihren Garten den ganzen Sommer lang mit seiner kräftigen Blütenfarbe. Der Bodendecker leuchtet mit seiner grossen Fülle an purpurn bis karminroten Blüten schon aus der Ferne. Er ist eine Sorte mit einer langen Blütezeit und einem kompakten Wuchs der ein dichtes Polster bildet. Bekommt der Storchschnabel ‘Elsbeth’ ein sonniges Plätzchen, nehmen seine grünen Blätter im Herbst eine intensive rote Färbung an. Haben Sie sich für einen Storchschnabel entschieden, bereiten Sie nicht nur sich eine Freude, sondern auch den Insekten. Denn die Blüten sind eine Nahrungsquelle für Hummeln, Honig- und Waldbienen. Der Storchschnabel ist eine anspruchslose, dankbare Staude, welche in jedem Garten oder jeder Terrasse ein wunderschöner Blickfang ist.  
 

Standort: sonnig bis halbschattig
 Pflanzzeit: Frühling bis Herbst
 Blüte:  Juni bis August 
 Höhe: 30-40 cm
 Boden: durchlässiger, kalkhaltiger Boden
 Lebensbereich: Rabatten, Höhenlagen, Steingärten, Gefässen
 Schnitt: Rückschnitt der Stängel im Februar / März 

 Besonderes:

Bienen- und Insektenweide

 

In Zusammenarbeit mit Gärtnerei Schwitter AG 

Gärtnerei Schwitter AG

Die Gärtnerei Schwitter wurde 1927 von Josef Schwitter in Kriens gegründet. Unter seinem Sohn Fritz wuchs Schwitter zu einem spezialisierten Betrieb für Bodendecker, Gehölze und Stauden heran. Daneben baute Fritz Schwitter den Betrieb kontinuierlich aus und legte den Grundstein für den heutigen Betrieb. 1999 übernahm Roman Schwitter die Gärtnerei in der 3. Generation. Vier Jahre später eröffnete Schwitter direkt bei der Autobahnausfahrt Gisikon/Root die grösste Gärtnerei der Zentralschweiz.

Veröffentlicht unter: